top of page

Was gerade WIRKLICH los ist

Hallo Freund,

 

wer aus dem Fenster schaut, im Netz unterwegs ist oder Nachrichten verfolgt, erkennt, dass die Welt aus den Angeln ist.

 

Es herrscht ein großes Durcheinander auf wirtschaftlicher und politischer Ebene.

  • Rassismus

  • Religion

  • Wirtschaft

  • Politik

  • Ökologie

Alles ist durcheinander.

Und OBEN drauf kommen noch das C-Thema, Kriege, die Preise explodieren…

Das alles ist wie ein riesiger Sturm.

Und vielleicht fragst auch Du dich: "Was ist denn JETZT eigentlich los?!?“ 

 

Wir wollen uns deshalb heute einmal zusammen anschauen, was die QUELLE dieses Chaos ist und wie wir da durchkommen können.

 

Dazu gibt es heute gute und „herausfordernde“ Nachrichten, die ich basierend auf den Aussagen und Forschungsergebnissen des US-amerikanischen Zell- und Entwicklungs-Biologen Bruce Lipton an dich weitergeben möchte.

Lipton ist zudem Autor und weltweit bekannter und führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Epigenetik sowie der Quantenphysik.

  

Also vielleicht fangen wir mal mit den herausfordernderen Nachrichten an.

 

Schauen wir uns dazu die Tatsachen an: 

 

1970 hat der WWF eine Untersuchung angestellt, wie viele Tiere es auf dem Planeten gibt.

  • Das haben sie kürzlich wieder gemacht.

  • Sie fanden heraus, dass 63% der gesamten Tierpopulation in den letzten 50 Jahren verschwunden sind

  • Nur noch 1/3 der Tiere sind überhaupt noch vorhanden auf dem Planeten.

 

Noch eine interessante Nachricht:

In Deutschland gab es eine Untersuchung über die Insektenpopulation in deutschen Nationalparks.

Man fand heraus, dass 75 % der gesamten Insektenpopulation verschwunden sind.

 

Wissenschaftler prognostizieren deshalb, dass es 2048 aufgrund der Überfischung und Verschmutzung der Meere und aufgrund menschlicher Zerstörung der Fischgründe keine  Fische mehr geben wird auf dem Planeten Erde. Keine Fische mehr auf dem Planeten.

 

Das muss man sich mal vorstellen.

 

Was heißt das denn für die nächsten Jahrzehnte?

 

NASA -Wissenschaftler haben verschiedene wissenschaftliche Studien ausgewertet und sie kommen zu einer sehr wichtigen Schlussfolgerung die da lautet, dass die industrielle Zivilisation  dabei ist, einen unumkehrbaren Zusammenbruch herbeizuführen.

 

Da fragt man sich: Wann wird das denn so sein?

Auch in den nächsten Jahrzehnten.

 

Die Zivilisation, wie wir sie bisher kannten, ist auf dem Weg zu einen unumkehrbaren Zusammenbruch, d.h., da kommt nichts von dem zurück, was war.

 

Wir stehen vor einem Massenaussterben: Tiere, Fische, Insekten …

Die Zahlen sind steigend.

 

Und wenn wir unsere Zivilisation ansehen, dann hat man auch den Eindruck, sie bricht auseinander.

 

Das klingt doch jetzt erst einmal wie eine schlechte Nachricht.

 

Gleichzeitig ist das aber auch eine gute Nachricht.

 

Und vielleicht fragst du dich jetzt gerade: Wie kann denn das sein, dass das eine gute Nachricht ist?

 

Ganz einfach:

Sie basiert darauf, dass KRISEN immer auch Evolutionen befeuern.

 

Und die aktuelle Krise zeigt uns doch zumindest einmal auf, dass wir SO wie bisher nicht mehr weitermachen können.

 

D.h., dass wir uns etwas Neues einfallen lassen müssen.

 

Denn so wie bisher laufen wir an die Wand.

 

Und die, die so weitermachen wollen, wie es vorher war, die steuern auf ein Massenaussterben zu - Das ist dann unausweichlich.

 

Aber - so Lipton - Es GIBT auch eine Chance, etwas ANDERS zu machen.

 

Und diese Chance liegt darin, dass wir unsere Lebensform auf diesem Planeten ändern.

 

Um das zu tun, kann man nachhaltige Zivilisationen nicht auf der Grundlage dessen bauen, was jetzt an Zivilisation da ist. Warum nicht?

 

Weil die Kultur heute, die ZEITEPOCHE - die kollektive Seele - ja eben gerade die URSACHE des PROBLEMS ist.

 

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (Albert Einstein)

 

Und wo ist da jetzt die gute Nachricht?

 

Der Zusammenbruch der heutigen Zivilisation ist der EINZIGE Weg, der dazu führen wird, dass es eine lebensfähige und ÜBERlebensfähige neue Zivilisation geben wird, auf die wir uns zubewegen können.

Egal wie alt der Einzelne heute ist.

 

Wir KÖNNEN uns eben nicht mehr auf die jetzige Zivilisation verlassen wie sie jetzt existiert - und darauf bauen.

 

Da gibt es noch mehr Themen - die Frauenrechte z.B. weltweit, die Me Too-Bewegung oder die Black Lives Matter-Bewegung.

 

All das erfordert, dass wir uns überlegen, wie wir uns heilen können, um wieder gut in der Zukunft leben zu können

 

Als kleine Illustration dessen, was gerade passiert, mach dir bitte einfach einmal folgendes klar:

 

Ein Schmetterling kommt ja aus der Raupe.

 

Und die Raupe ist die LARVE des Schmetterlings und ist wirklich der gefräßigste Organismus, den man sich vorstellen kann.

 

  • Wenn eine kleine Raupe auf eine Pflanze geht, dann wird diese alle Blätter abfressen und dann auf die nächste Pflanze gehen und auch DORT wieder alles kahl fressen…und dann auf die nächste und die nächste … wie eine Raupe Nimmersatt…

 

  • Das muss man sich klar machen: Die Raupe gehört zu den gefräßigsten Organismen auf der Erde. Sie frisst einfach ihre ganze Umgebung auf.

 

Was passiert denn da, wenn sie dann irgendwann nicht mehr die Möglichkeit hat, noch weiter zu wachsen?

Was macht die Raupe?

Sie spinnt sich in einen Kokon ein.

 

Und was passiert dann?

Was dann passiert ist, dass die Raupe sich zum Schmetterling entwickelt...

 

 

Und was das nun konkret mit dir und dem aktuellen Chaos zu tun hat und wo genau da die wirklich gute Nachricht für uns alle heute steckt, das schauen wir uns im nächsten Brief an, wenn du magst Freund.

 

Du bist hoffentlich neugierig genug zu erfahren, was wirklich hinter dem aktuellen Tohuwabohu steckt. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf dich.

 

Liebe und Grüße und Segen

deine Anett vom God is good Team.  


0 Ansichten0 Kommentare

Comments


Newsletter

bottom of page