Das Geheimnis der Erfolgszyklen

Aktualisiert: 15. Aug 2020

Hallo Freund,

im Leben setzen wir uns Ziele, nehmen Kurs auf, starten vielleicht auch ganz gut und dann… plötzlich… stagniert alles. Wir sind dann nicht selten ziemlich ratlos.  Kennst du das? Du kannst dir dann manchmal einfach nicht erklären, weshalb es nicht weiter geht auf der begonnenen Erfolgsspur. Du bist sogar der Meinung, du hast alles so gemacht, wie es gut wäre, um weiter auf Erfolgskurs zu sein und doch scheinst du festzustecken. Oder noch schlimmer: Du erlebst einen Rückschlag und schmeißt kurzerhand alles hin, weil du glaubst, dass du es eben wieder einmal nicht hinbekommst. Kommt dir das bekannt vor?

Nun, vermutlich schon. Willkommen im Leben. ;)

Denn wir alle machen von Zeit zu Zeit diese oder ähnliche Erfahrungen.

  • Vielleicht willst du eine Fremdsprache lernen. Es klappte am Anfang richtig gut. Und nun hast du das Gefühl, du trittst auf der Stelle. Vokabeln, die du bereits intus hattest, musst du wieder nachschlagen, weil du sie vergessen hast.

  • Oder du hast ein ehrgeiziges Ziel, vielleicht willst du dir das Rauchen abgewöhnen - anfangs machtest du unübersehbare Fortschritte und nun fällst du wieder in alte Verhaltensmuster zurück.

  • Viele Menschen wollen Gewicht abnehmen und machen dabei die Erfahrung, dass die Pfunde anfänglich purzeln und dann der Zeiger auf der Waage wie festgetackert zu sein scheint oder das Gewicht bei unverändertem Essverhalten sogar ansteigt.

Es gäbe noch unzählige weitere Beispiele. Und jedes würde für sich einen Newsletter füllen können, weil es so differenziert geartet und folglich ebenso zu betrachten wäre.

Mein Wunsch heute ist es jedoch, dir eine Gemeinsamkeit aufzuzeigen, die einer solchen Erfahrung – unabhängig in welchem konkreten Bereich deines Lebens - zugrunde liegt.

Ich nenne es ganz einfach einmal das Geheimnis der Erfolgszyklen, das ich an dieser Stelle gerne mit dir teilen möchte.

Denn persönlicher Erfolg ist meist die Gesamtheit der folgenden drei, sich unregelmäßig wiederholenden Zyklen:

  1. Phase: Wachstum/ Fortschritt

  2. Phase: Rückschritt

  3. Phase: Stagnation/ Plateau

Diese drei Phasen sind Teil nahezu jeder Erfolgsstory und lösen sich jeweils entsprechend ab.

Du startest also üblicherweise eine Erfolgsgeschichte und stellst schnell Erfolge fest. (Phase 1 – Fortschritt)

Dem schließt sich - zyklisch bedingt - die Phase der Stagnation an (manchmal sogar noch eine Phase des Rückschritts), um dann wieder von einer neuen Fortschrittsphase - auf höherem Ausgangsniveau - abgelöst zu werden.

Wichtig ist zu verstehen, dass diese Entwicklung zyklisch ist. Phasen der Stagnation und sogar des Rückschritts gehören zum Erfolg dazu. Das solltest du zwingend wissen.

Welche Reaktionsoptionen bieten sich dir, wenn du in einer Zeit des Rückschlages oder der Stagnation steckst?

1. Aufgeben

Klar, du könntest natürlich aufgeben. Das sollte allerdings nicht wirklich eine Option sein, stimmt`s? ;)