top of page

Zwei Wölfe in Deiner Brust

Hallo Freund,

erinnerst du dich noch an den klugen Bauer vom letzten Mal, der seinen Fokus auf seinem guten Ziel behielt und sich auch nicht von „nervigen“ Umständen und widrigen Attacken davon abhalten ließ? Genau DAS generierte seinen ERFOLG.

Wir verlieren – und zwar immer - wenn wir uns auf Negatives konzentrieren.

Weil es eine Gesetzmäßigkeit des Lebens ist, dass das, worauf wir uns konzentrieren, groß wird.

Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Schweigend beobachteten sie die Flammen und lauschten bedächtig dem Knistern des Holzes.

Plötzlich sagte der Alte: „Weißt du, es ist, als würden zwei Wölfe in meiner Brust wohnen und gegeneinander kämpfen. Der eine ist liebevoll, warmherzig, fürsorglich und gut. Der andere ist böse, aggressiv, verletzend, aufbrausend und wütend.“

Der Junge überlegte einen Augenblick und fragte dann seinen Großvater: „Wer wird den Kampf gewinnen?“ „Der, den ich füttere“, antwortete der Alte.

Das, worauf du dich konzentrierst, Freund, wächst.

Das, worauf du dich konzentrierst, wird stärker.

Das gehört zum kleinen Einmaleins der Gesetze eines glücklichen Lebens.

Und das ist z.B. auch ganz SPÜRBAR nachweislich mit einem kleinen praktischen Experiment. Hast du Lust dazu? ;) Dann schließe doch bitte einmal deine linke Hand - nur ganz locker.

Nun drücke bitte deine rechte Hand ganz fest zusammen, so fest du nur kannst. Die linke Hand bleibt währenddessen nur ganz locker geschlossen.

Drücke noch fester rechts! Eine GANZ FESTE Faust – da geht doch noch etwas!

Halte die rechte Faust noch fünf Sekunden so maximal kraftvoll zusammen! Konzentriere dich vollständig darauf!

Nun öffne bitte beide Hände und nimm wahr, auf welcher Seite du mehr spürst.

Das, was du da spürst, ist ENERGIE. Vielleicht fühlst du Wärme oder ein leichtes Kribbeln.

Energie ist LEBEN. Und wenn du unser kleines Experiment mitgemacht hast, ist dies in deiner rechten Hand viel intensiver wahrnehmbar als links, denn: Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Weil das, worauf du dich konzentrierst, stärker wird.

Kennst du vielleicht auch Leute, die mit Vorliebe über alle möglichen Katastrophen, Probleme oder Krankheiten in ihrem Leben reden? Wann immer du sie triffst, ist das ihr erstes und zentrales Thema.

Diese Menschen haben sich daran gewöhnt, bedauert zu werden. Dabei sind sie sich überhaupt nicht bewusst, dass sie einer Macht, der Macht der Gewohnheit verfallen sind, Mitleid zu fordern und bedauert zu werden, was es ihnen erschwert, überhaupt ein glückliches, siegreiches Leben zu führen..

Warum tun sie das? Weil das gesellschaftlich ganz normal zu sein scheint. Das machen doch (fast) alle so.

Und je mehr Fernsehen der Mensch konsumiert, umso „normaler“ wird es, z.B. über Krankheiten zu reden.

Damit degradieren sich solche Menschen aber selbst zum Opfer, denn niemand kann gleichzeitig bedauert werden und parallel dazu ein siegreiches und glückliches Leben führen.

Oder hast DU schon einmal erfolgreich versucht, ganz entspannt Angst zu haben?

In Vorbereitung dieses Newsletters habe ich mir tatsächlich Werbung angeschaut, um dir hier wirklich „Fundiertes“ zu schreiben.

Neben ungesundem Essen, was allgemein gerne beworben wird, wurde in dem Werbeblock ein Mittel gegen Sodbrennen beworben, was man dann vermutlich irgendwann auch braucht, wenn man die beworbenen Lebensmittel regelmäßig konsumiert.

Die andere Werbereihe, die ich mir ansah kam von der

Ø Creme gegen Schmerzen zum

Ø Mittel gegen Durchblutungsstörungen, zum

Ø Mittel gegen alternde Zähne und einem

Ø Mittel gegen Krämpfe

Durchweg alles Themen, die eine „körperliche Unordnung“/ Krankheit zum Mittelpunkt haben. Kein Wunder, wenn die Zuschauer sich bestärkt fühlen, das dann im Alltag auch zum (Gesprächs)Mittelpunkt zu machen. Erinnere dich: Das, womit ich mich beschäftige, wird stärker.

In der Werbung omnipräsent ist dann natürlich der immer wiederkehrende "Tipp", den Arzt oder Apotheker bei RISIKEN und NEBENWIRKUNGEN zu fragen.

Freund, stell dir vor, das wird nicht nur eingeblendet, sondern auch noch vorgelesen!

Da wird doch nun schon im Vorfeld darauf „hingewiesen“, dass Nebenwirkungen, die Risiken bergen, zu erwarten sind!

Der Konsument scheint dafür taub. Ach ja, die HÖRGERÄTE wurden auch beworben.

Kein Scherz jetzt. Gleich als Allererstes, tatsächlich, als ich die Werbung startete.

Auch kein Zufall. (Zufall ist bekanntlich das, was dir zu fällt, weil es dran ist.)

Wenn ich nun allerdings erkannt habe, dass es ein universelles kosmisches Gesetz ist, dass das, worauf ich mich konzentriere und womit ich mich beschäftige MEHR und GRÖSSER wird, dann stellt sich für mich eine, wie ich glaube, sehr berechtigte Frage:

Weshalb schauen sich Millionen Menschen ganz selbstverständlich diese Sachen an?

Wozu beschäftigen sich Millionen Menschen mit Krankheiten oder „Virengefahren“, von denen sie - zumindest BIS zum Zeitpunkt des Fernsehens oder des Lesens der Rentner-Bravo (Apotheken-Rundschau) – vielleicht noch nicht einmal etwas wussten ("...Vorsicht - Gefahr: Neue Viren entdeckt...") geschweige denn betroffen waren?

Ist so etwas klug oder weise?

Nun, das muss wohl jeder Mensch ganz individuell für sich selbst beantworten. Mit allen damit verbundenen Konsequenzen, weil Gesetzmäßigkeiten.

Du kannst es auch das Gesetz von Ursache und Wirkung nennen. Das kennst du vermutlich noch aus deinem Physikunterricht.

Wo du heute stehst, ist die Summe deiner Entscheidungen, die du bis hierher getroffen hast.

Wenn dir also heute an deinem Status quo etwas nicht gefällt - deine Gesundheit vielleicht, deine Beziehungen oder etwas in irgendeinem anderen Bereich deines Lebens - dann halte einmal ganz bewusst inne.

Es ist klug und weise, wenn du ganz bewusst von Zeit zu Zeit innehältst und dich fragst: Ist dies das Leben, das ich wirklich will?

Wenn du diese Frage bejahen kannst, dann ist alles super und der Kurs stimmt.

Ist die Antwort Nein, dann prüfe, welche Ursachen du mit deinen Entscheidungen gesetzt hast.

Wenn dir die Wirkung nicht gefällt, setze in Dir eine andere, bessere Ursache, die GANZ AUTOMATISCH im Außen eine Wirkung nach sich zieht, die deinen Wünschen entspricht.

Diese Gesetzmäßigkeit kannst du weder verbiegen noch außer Kraft setzen.

Genauso wenig wie du den Sonnenaufgang verhindern kannst, wenn du den nervigen Hahn killst oder die Karotten schneller wachsen, wenn du am Karottengrün ziehst.

Du bist der Architekt deines Lebens auf dieser Erde.

Das bedeutet: DU hast die Verantwortung dafür, wie dein Leben läuft und ob du glücklich bist.

Du, Freund, nicht dein Ehepartner/in, dein Chef, dein Nachbar, die "schwere Kindheit", die Politik u.s.w. sind "schuld" an deinen Problemen.

DU bist der Architekt deines Lebens auf dieser Erde.

Die gute Nachricht:

Deine Vergangenheit muss deshalb nicht deine Zukunft bestimmen.

Denn: Du bist auch der Architekt deiner Zukunft.

Womit du dich beschäftigst, macht deine Persönlichkeit aus.

Womit DU dich beschäftigst, woran du (bewusst oder unbewusst denkst), was du sprichst, was du tust, wird darüber entscheiden, wie deine Zukunft aussieht - ganz gleich wie alt du heute bist.

Deshalb sei dir bewusst, wann immer und wie stark und woher der Wind dir auch ins Gesicht bläst:

• Säe mit Gedanken, Worten und Taten unbeirrt guten Samen aus!

Fokussiere dich auf Wege und Möglichkeiten, dein Ziel zu erreichen, auf Positives, Zielführendes – nicht auf Probleme!

Dann WIRST du erfolgreich sein und deine Ziele erreichen!

2 Ansichten0 Kommentare

Комментарии


Newsletter

bottom of page