Wie Du die Liebe in Dein Leben ziehst

Hallo Freund,

wenn wir etwas mit den Augen der Liebe betrachten, sehen wir die Dinge oft völlig anders. Entspannter, glücklicher, beseelter, zufrieden lächelnd.

Doch oft ist uns dieser liebevolle Blick versperrt, weil wir uns mit anderen vergleichen und dann geht es uns seltsamerweise meistens schlechter.

In unseren Augen haben dann die anderen stets den besseren Beruf, die schönere Wohnung und den tolleren Partner. Ihr Leben scheint aufregender zu sein als das unsere. Sie haben häufiger Sex, mehr Geld, mehr Freizeit und sind ganz offensichtlich glücklicher als wir. Kein Wunder, dass wir uns folglich in einer solchen Welt ungeliebt und zurückgewiesen fühlen und zu der Überzeugung gelangen, dass sie nicht für uns gemacht ist. Wir fühlen uns dann ungerecht behandelt und „vom Leben“ benachteiligt, hadern nicht selten mit unserem „Schicksal“.

Aber ist das, was wir sehen, wirklich die Wahrheit?

Oder werden wir vom „Leben“ vielleicht gar nicht ungerecht behandelt? Vielleicht sind wir sogar ein Glückspilz, ohne es bisher erkannt zu haben. :)

Die folgenden Gedanken könnten dir helfen, wieder etwas Zufriedenheit in dein Leben zu bringen und die Realität zurecht zu rücken. Ich lade dich ein, einmal ganz genau zu beobachten wie es dir geht währenddessen du die folgenden Zeilen liest.

Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100-Seelen-Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt:

  • 57 Asiaten, 21 Europäer, 14 Amerikaner (Nord-, Zentral- und Südamerika), 8 Afrikaner.

  • Es gäbe 52 Frauen und 48 Männer, …

  • … 30 Weiße, 70 Nichtweiße, …

  • … 30 Christen und 70 Nichtchristen,…

  • … 89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle.

  • 6 Personen besäßen 59 Prozent des gesamten Reichtums und alle 6 kämen aus den USA.

  • 80 lebten in maroden Häusern.

  • 50 würden an Unterernährung leiden.

  • Eine Person wäre dabei zu sterben und eine stünde kurz vor der Geburt.

  • Eine Person - nur eine einzige – besäße einen einzigen Computer.

  • Eine einzige Person hätte einen Universitätsabschluss.

Wenn du heute Morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast du ein besseres Los gezogen als all die Million Menschen, die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

Wenn du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, der Einsamkeit oder Gefangenschaft oder im Todeskampf der Folter oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es dir besser als 500 Millionen Menschen.

Wenn du zum Gottesdienst gehen kannst ohne Angst haben zu müssen, bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast du mehr Glück als drei Milliarden Menschen.

Wenn du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast bist du reicher als 75 Prozent der Menschen dieser Erde.

Wenn du Geld auf der Bank, in deinem Portemonnaie oder im Sparschwein hast, gehörst du zu den privilegiertesten 8 Prozent dieser Welt.