top of page

Was bitte läuft hier gerade?!

Hallo Freund,

wer aus dem Fenster schaut, im Netz unterwegs ist oder Nachrichten schaut und hört, erkennt, dass die Welt aus den Angeln ist.

Es herrscht ein großes Durcheinander auf wirtschaftlicher und politischer Ebene, inklusive Corona, Krieg und explodierender Preise.

Was bitte läuft hier gerade?!

Wir wollen uns heute die QUELLE dieses Chaos anschauen und wie wir da durchkommen können.

Dazu gibt es gute und „herausfordernde“ Nachrichten, wissenschaftlich fundiert durch Bruce Lipton, Biologe und Autor.

Tatsache ist:

1970 hat der WWF eine Untersuchung angestellt, wie viele Tiere es auf dem Planeten gibt. Als dies kürzlich wieder gemacht wurde, fand man heraus, dass 63% der gesamten Tierpopulation in den letzten 50 Jahren verschwunden sind. Nur ca. 1/3 der Tiere sind überhaupt noch vorhanden auf dem Planeten.

In Deutschland gab es eine Untersuchung über die Insektenpopulation in deutschen Nationalparks. Man fand heraus, dass 75 % der gesamten Insektenpopulation verschwunden sind.

Wissenschaftler prognostizieren deshalb, dass es 2048 aufgrund der Überfischung und Verschmutzung der Meere und aufgrund menschlicher Zerstörung der Fischgründe keine Fische mehr geben wird auf dem Planeten Erde. Keine Fische mehr auf dem Planeten.

Das muss man sich mal vorstellen.

Was heißt das denn für die nächsten Jahrzehnte?

NASA -Wissenschaftler haben verschiedene wissenschaftliche Studien ausgewertet und sie kommen zu einer sehr wichtigen Schlussfolgerung die da lautet, dass die industrielle Zivilisation dabei ist, einen unumkehrbaren Zusammenbruch herbeizuführen. Da kommt nichts von dem zurück, was war.

Wir stehen vor einem Massenaussterben: Tiere, ... Fische, Insekten … Die Zahlen sind steigend.

Das klingt doch jetzt erst einmal wie eine schlechte Nachricht, ist aber auch eine gute. Wie kann denn das sein?

Ganz einfach: Das Gute ist, dass KRISEN immer auch Evolutionen befeuern. Und die aktuelle Krise zeigt uns doch zumindest einmal auf, dass wir SO wie bisher nicht mehr weitermachen können.

D.h., dass wir uns etwas Neues einfallen lassen müssen. Denn so wie bisher laufen wir an die Wand. Und die, die so weitermachen wollen, wie es vorher war, die steuern auf ein Massenaussterben zu. Unausweichlich.

Aber: Es GIBT auch eine Chance, etwas ANDERS zu machen.

Und diese Chance liegt darin, dass wir unsere Lebensform auf diesem Planeten ändern.

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (Albert Einstein)

Und wo ist da jetzt die gute Nachricht?

Der Zusammenbruch der heutigen Zivilisation ist der EINZIGE Weg, der dazu führen wird, dass es eine lebensfähige und ÜBERlebensfähige neue Zivilisation geben wird, auf die wir uns zubewegen können.

Wir KÖNNEN uns eben nicht mehr auf die jetzige Zivilisation verlassen wie sie jetzt existiert - und darauf bauen.

Als kleine Illustration dessen, was gerade passiert, mach dir bitte einfach einmal folgendes klar:

Ein Schmetterling kommt ja aus der Raupe.

Und die Raupe ist die LARVE des Schmetterlings und ist wirklich der gefräßigste Organismus, den man sich vorstellen kann.

  • Wenn eine kleine Raupe auf eine Pflanze geht, dann wird sie alle Blätter abfressen und dann auf die nächste Pflanze gehen und auch DORT wieder alles kahl fressen…und dann auf die nächste und die nächste … wie eine Raupe Nimmersatt…

  • Das muss man sich klar machen: Die Raupe gehört zu den gefräßigsten Organismen auf der Erde. Sie frisst einfach ihre ganze Umgebung auf.

Was passiert, wenn sie dann irgendwann nicht mehr die Möglichkeit hat, noch weiter zu wachsen?

Was macht die Raupe?

Sie spinnt sich in einen Kokon ein.

Und was passiert dann?

Die Raupe entwickelt sich zum Schmetterling.

Aber da gibt’s noch ein Zwischenstadium, nämlich die Zeit im Kokon.

Und was PASSIERT denn, wenn sie da eingesponnen ist in einem Kokon?

IN der Raupe sind Millionen von Zellen und jede Zelle entspricht im Grunde vergleichsweise einem menschlichen Wesen.

Das kann man durchaus biologisch so vergleichen - und wenn man sich das mal vor Augen hält, wird klar, dass IM Körper einer Raupe eine Gemeinschaft von Abermillionen „Bürgern“ ist.

  • Und solange die Raupe sich ernährt hat, hatten all die Bürger Arbeit:

  • Verdauungssystem, Muskeln der Raupe, die alles hin und her bewegt haben;

  • Auch all die anderen Systeme waren koordiniert im Leben dieser Raupe;

  • Aber in dem Augenblick, als es nichts mehr zum Fressen gab, gabs auch keine Arbeit mehr – keine Arbeit fürs Verdauungssystem, keine Arbeit für die Muskeln,

  • Plötzlich hatten die Zellen keine Arbeit mehr und die Zellorganisation der Raupe fiel auseinander …in eine Art „Suppe“…

Und mitten in der Suppe war die Frage: „Was bitte läuft hier gerade?!“

  • Die alten Strukturen der Raupe waren zusammengebrochen und fragten sich: Was ist denn JETZT passiert?“

Kommt dir diese Frage vielleicht vertraut vor, wenn du auf das Weltgeschehen blickst? Was passiert hier gerade?

Nun: Das ist ein ganz ENTSCHEIDENDER Punkt innerhalb dieser Gesamtpopulation!

Denn innerhalb der Zellen, die zusammengebrochen waren, gab es interessanterweise ein paar spezialisierte Zellen, die auch Imago-Zellen genannt werden.

Und diese Imago-Zellen haben eine Vision und einen Plan für die Zukunft, weil sie wissen, wie man die Raupe SO neu baut, dass man aus den Zellen einen Schmetterling macht.

Und der Schmetterling hat dann ein sehr leichtes Leben.

Sich vorzustellen, wie aus einer so gefräßigen Raupe ein so leichter anmutiger Schmetterling wird – das ist doch eine wundervolle Metarmorphose.

Freund, ist das nicht eine geniale Transformation?

Und: Wo sind WIR denn jetzt in unserer menschlichen Zivilisation?

Nun, wir alle waren wie die gefräßige Raupe.

Und JETZT sind wir im Stadium des Kokons.

Was bedeutet das?

Diese alte Raupengefräßigkeits – Zivilisation ist auseinander gebrochen:

Ø Die Leute verlieren ihre Arbeit.

Ø Die Wirtschaft hat sich stark verändert.

Ø Alles, was in der Welt passiert, ist gerade ziemlich durcheinander.

Ø Es fühlt sich an … wie der totale Zusammenbruch.

Ø Gleichzeitig aber ist auch ganz viel Information verfügbar.

Neue Information über eine neue Art des Lebens auf diesem Planeten.

Ø Man spricht vom bewussten SEIN, vom Aufwachen, vom ERWACHEN, … davon, dass wir eben NICHT der Körper sind, wie wir ungeprüft dachten – sondern GEIST, Energie.

Ø …davon, dass wir Schöpferkraft haben in uns und in jedem Augenblick durch unsere Gedanken und Worte unser Schicksal erschaffen. (Markus 11,24)

Und viele Menschen arbeiten ja auch schon mit diesen neuen Informationen. Und auch die Wissenschaft belegt inzwischen durch Messungen und fundierte Studien die Kraft der Gedanken auf unsere körperliche Ordnung und Gesundheit.

Neue Informationen über eine neue Art des Lebens, womit man auf dem Planeten mit Harmonie als Weltsystem bewusst Ganzheit kreiert.

Und die Menschen, die das fördern sind gesellschaftlich gesehen diese „Imago-Zellen“, denn:

Diese Menschen vermitteln eine Vision von der Zukunft, in die wir uns hinein bewegen können. So wird eine neue Zivilisation erschaffen.

Und das ist eine wunderbare Aussicht, Harmonie als Weltsystem.

(Offbarung 21,3) »Seht, die Wohnung Gottes ist jetzt bei den Menschen!"

Aber wir sind erst dabei, das zu erschaffen.

Momentan sind wir noch im Kokon.

Und für Leute, die an der alten Struktur festhalten, ist das eine schlechte Nachricht, denn die alte Struktur MUSS zusammenbrechen, weil wir sonst alle nicht überlebensfähig bleiben.

Wir MÜSSEN also eine bessere Welt kreieren, die ganz anders sein wird als wir sie kennen, die strahlend sein wird.

Und deshalb befinden wir uns gerade im Chaos.

Und wir denken nur, dass alles zufällig passiert und ungeordnet und durcheinander.

Das stimmt aber nicht.

Alles ist Teil eines wundervollen, lebensdienlichen Plans des Lebens selbst. Was ist das Leben? Gott. Gott ist überall.

Wenn du DAS verstehst, dann entkoppelst du dich von der Zivilisation, die gerade im Niedergang begriffen ist und fängst an, teilzuhaben an der, die aufsteigt.

Dann geht auch die Angst vor der Zukunft weg.

Was heißt nun „teilhaben“?

Das heißt, ALLES verändert sich:

  • Da gibt es neue Arbeitsmöglichkeiten

  • Neue Industrien

  • Neue Arten zu leben

  • Auch die Natur mit dem Klimawandel zwingt uns

  • Es gibt neue Technologien, zB Getreide noch effizienter anzubauen - in Innenräumen…

  • Alte Jobs verschwinden. Neue entstehen. Das werden bessere sein – BESSER - im Sinne dessen, was der Planet braucht.