Triff Entscheidungen, sonst entscheiden andere über dich (2)

Hallo Freund,


mein Coach inspirierte mich einmal zu einem kleinen Gedankenspiel, welches ich heute gerne mit dir teilen möchte. Stell dir vor: In den nächsten Jahren wird ein Mensch neu in deinem Leben auftauchen. Er wird deine Haustürschlüssel und dein Auto besitzen. Er wird deine Wohnanschrift haben, an deinem Tisch sitzen und er wird all die Dinge benutzen, die dir ans Herz gewachsen sind; er schläft in deinem Bett und er wird deinen Lebenslauf studieren und kontrollieren, ob du wirklich etwas aus den letzten Jahren gelernt und gemacht hast. Und wenn du kritisch in den Spiegel schaust, dann siehst du ihn. Du hast ihn geschaffen durch die Entscheidungen, die du heute triffst und durch die Dinge, die du heute tust oder nicht.


Wie wird dieser Mensch aussehen, Freund?

Wo wird er wohnen?

Was wird er tun und welche Freunde wird er haben?

Über wie viel Lebensqualität wird er verfügen?

Wird er ein fröhlicher Mensch sein, der ein erfülltes Leben lebt?


Das wirklich Coole und Beste daran ist, dass Du die Antworten auf all diese Fragen selbst in der Hand hast, weil deine heutigen Entscheidungen diese Antworten bestimmen werden.


Vielen Menschen fällt es schwer, Entscheidungen zu treffen. Besitzen sie dann noch ein geringes persönliches Selbstwertgefühl, ist die Angst vor Entscheidungen noch größer - besonders dann, wenn es notwendig ist, dabei ein Risiko einzugehen.


Dann kommt die Angst vor Veränderung dazu, denn vieles wird unter Umständen anders werden: Vielleicht ist es ja der Tagesablauf, der Wohnort, der Freundes- und Bekanntenkreis, all das kann sich verändern. Aber die größte Veränderung findet letztlich in ihnen selbst statt. Und genau davor fürchten sie sich.


Wie ist das mit dir? Willst Du so bleiben, wie du bist?

Oder willst du wachsen und dich positiv verändern?


Dann weißt du vermutlich, dass jede Veränderung und Wachstum von Entscheidungen eingeleitet werden. Und genau darin liegt die große Chance für jeden Menschen.


Wenn wir uns das Wort Ent-Scheidung einmal genau anschauen, impliziert es schon rein vokabularisch, dass jede Entscheidung auch in gewisser Weise eine Scheidung ist. Wir treffen eine Wahl. Denn mit jeder Entscheidung wählen wir genau genommen eine Möglichkeit und trennen uns von einer anderen Möglichkeit.


Bei den wichtigen Entscheidungen unseres Lebens haben wir die Wahl zwischen Vergangenheit und Zukunft. D.h., dass du dich dafür entscheiden kannst, an dem festzuhalten, was du hast. Dann wirst du auch in Zukunft ein Leben führen, wie du es bereits in der Vergangenheit geführt hast und bist verständlicherweise nicht frei für neue Chancen.


Gleichzeitig heißt das u.U. auch, dass du dich entschieden hast, dich von deinen Träumen und Visionen für eine erfüllendere Zukunft zu trennen.


Möglicherweise willst du das ja ganz bewusst so. Dann ist DAS die Entscheidung, die du getroffen hast.


Alternativ könntest du loslassen und hättest dann die Hände frei für deine Träume und Ziele.

Du allein weißt, ob du wirklich glücklich bist mit deinem jetzigen Leben. Oder willst du etwas verändern? Was wählst du, Freund?


Veränderungen beginnen mit Entscheidungen. Das erfordert Mut.